Primäre Vaskulitiden, Purpura Schönlein-Henoch, Kawasaki-Sydrom

Vaskulitiden im Kindesalter

Literaturhinweis: arthritis + rheuma 6/2013

J. Thomas; J. B. Kümmerle-Deschner
Pädiatrische Rheumatologie, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Tübingen


Zusammenfassung

Die primären Vaskulitiden sind sehr seltene Erkrankungen im Kindesalter. Die häufigsten Formen sind die Purpura Schönlein-Henoch und das Kawasaki-Sydrom, die einen selbst - limitierenden Verlauf zeigen. Die Ätiopathogenese der Vaskulitiden ist meist noch unklar. Umweltfaktoren wie Infektionen scheinen bei prädisponierten Personen eine verstärkte inflammatorische Antwort auszulösen. Die Klassifikationskriterien der Vaskulitiden im Erwachsenenalter wurden 2008 durch die der europäischen Fachgesellschaft für Kinderrheumatologie (PRES) mit den Vaskulitiden im Kindesalter ergänzt. Die meisten Therapieempfehlungen leiten sich jedoch aus Studienergebnissen aus dem Erwachsenenalter ab.

Diese Übersichtsarbeit fasst die aktuellen Klassifikationskriterien, Pathogenesen, klinischen Manifestationen und Therapieprotokolle bei Vaskulitiden im Kindesalter zusammen.

Beitrag als PDF

Wir danken der Redaktion von arthritis + rheuma für die Bereitstellung dieses Artikels.